Reise-Botschafter für Deutschland: Ansprache von chinesischen Reisenden durch chinesische KOLs

Veröffentlicht:
27.11.2023
Aktualisiert:
27.11.2023

China ist nach wie vor einer der größten Quellmärkte für internationale Touristen und seit Beginn 2023 nimmt der Reiseverkehr aus China nach Deutschland wieder stetig zu.

Daten von Ctrip zeigen, dass Bestellungen für Auslandsreisen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als das Achtfache gestiegen sind. Betrachtet man die Buchungsdaten für Flugtickets, sind Millennials mit einem Anteil von fast 30 % die stärkste Kraft unter den Auslandsreisenden.

Dies bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für  die Tourismusbranche, Brands und Locations, die gerne mehr chinesische Zielgruppen ansprechen wollen – z.B. mit Hilfe von sogenannten KOLs (Key Opinion Leaders).

KOLs als Türöffner nach China

Chinesische KOLs sind Schlüsselakteure bei der Beeinflussung der Reiseentscheidungen chinesischer Touristen. Sie können die Brücke zwischen den Erwartungen und Bedürfnissen chinesischer Reisender und den Angeboten deutscher Unternehmen bauen. Ihre Fähigkeit, authentische Reiseerlebnisse zu teilen, Glaubwürdigkeit aufzubauen und eine breite Zielgruppe zu erreichen, macht sie zu wertvollen Partnern für Unternehmen, die aktiver chinesische Reisende als Kunden gewinnen möchten.

KOL bei Breuninger, dm und Mercedes-Benz Museum in Stuttgart

Bereits im Frühjahr konnte Storymaker zwei Reise-KOL-Pärchen aus China in Berlin und Stuttgart begrüßen. Simon und seine Frau lieben es zu reisen und lassen ihre Fans an dem teilhaben, was sie auf ihren Reisen sehen und erleben dürfen. Mit dem Artikel: „Ein tolles Ergebnis über Grenzen hinweg: Little Red Book Reiseblocker Simon nimmt Sie mit zu deutschen dm-Läden“ oder dem Besuch bei Breuninger Stuttgart konnten unsere Reise-KOLs positiv über Marken oder Produkte sprechen, Vertrauen bei chinesischen Touristen aufbauen und ihre Bereitschaft erhöhen, diese deutschen Marken auszuprobieren.

Dank KOL-Kampagnen können maßgeschneiderte Botschaften entwickelt werden, die sowohl chinesische Touristen als auch lokale Zielgruppen ansprechen.

Nach diesem Erfolg freuen wir uns weitere KOLs noch dieses Jahr in Deutschland begrüßen zu können und chinesischen Touristen schöne Impulse für Ihre nächste Deutschland-Reise geben zu können.

Melden Sie sich, wenn Sie an einem KOL-besuch interessiert sind gerne bei: info@storymaker.de

Weitere Artikel zum Thema

Tourismusboom in Harbin dank viraler Memes

Cybersicherheit und Datenschutz in China

Die Generation Z in China

SPRECHEN SIE UNS AN

Wenn Sie oder Ihr Team mehr über das Thema lernen möchten, dann sprechen Sie uns gerne an.

Theresa Stewart

Director China
t.stewart@storymaker.de