Fachfrage? Fragen Sie Zhihu!

Von:

Theresa Stewart

Veröffentlicht:
20.12.2021


Was ist Zhihu?

Zhihu ist eine chinesische Frage-und-Antwort-Website, die im Jahr 2011 gelauncht wurde. Auf Chinesisch bedeutet der Name Zhihu „Wissen Sie?“. Die Plattform ist vergleichbar mit der amerikanischen Webseite Quora.

Die heute frei zugängliche Plattform startete als eine geschlossene Community, in der eine Registrierung nur auf Einladung möglich war. Die Einladung von registrierten Nutzer:innen war die Voraussetzung für eine Anmeldung. Alternativ konnten neue Nutzer:innen einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen, wobei sie viele Fragen zu ihren angegebenen Fachthemen beantworten mussten. Mit dieser Strategie sollten in der Anfangsphase von Zhihu hochqualitative Fragen und Antworten gewährleistet werden, um einen guten Ruf aufzubauen und später mehr Nutzer:innen zu gewinnen. Offene Registrierungen ohne Einladungen sind auf Zhihu seit März 2013 möglich. Registrierte Nutzer:innen können Fragen stellen und auch bestimmte Nutzer:innen zur Beantwortung ihrer Fragen einladen. Das Lesen der meisten Fragen und Antworten ist für registrierte wie auch nicht-registrierte Nutzer möglich. Daher wird Zhihu auch gerne als Suchmaschine genutzt, um auf Diskussionen über bestimmte Themen zuzugreifen. Zhihu ist unumstritten eine der besten und einflussreichsten Plattformen zum Wissensaustausch im Chinesisch sprachigen Netz. Zahlreiche Expert:innen in verschiedenen Branchen sowie bekannte Unternehmer:innen (z. B. der CEO vom chinesischen Techgiganten Xiaomi) sind aktive Nutzer:innen und Influencer:innen auf Zhihu, die von den Chinesinnen und Chinesen „Big V“ (wichtige VIPs) genannt werden.

Zhihu als Marketing-Plattform

Im Zuge der Kommerzialisierung bleibt Zhihu einerseits weiterhin eine Plattform für Wissensaustausch und sachliche, aufschlussreiche Debatten. Andererseits entwickelt sich Zhihu auch zu einer besonderen Marketing-Plattform.Immer mehr Unternehmen registrieren ihren eigenen offiziellen Account auf Zhihu und beantworten aktiv branchen- und markenrelevante Fragen. Als Marketing-Plattform bietet Zhihu viele einzigartige Vorteile. Erstens sind Zhihu-Nutzer:innen zum großen Teil gut gebildete, technologie-begeisterte Berufstätige mit hohem Einkommen und so auch die Hauptzielgruppe von vielen Unternehmen. Insbesondere für B2B Unternehmen und Firmen in Nischenbranchen ist Zhihu eine gute Plattform, um Expert:innen und Entscheider:innen in relevanten Branchen zu erreichen. Außerdem haben die meisten Internetnutzer:innen in China großes Vertrauen in Zhihu aufgrund der qualitativ hochwertigen Fachdiskussionen. Wenn ein Unternehmen guten Content auf Zhihu anbietet, kann die richtige Zielgruppe effektiv erreicht und überzeugt werden.

Auch im Hinblick auf Baidu SEO bietet Zhihu einen besonderen Vorteil: Zhihu und der darauf befindliche Content haben nämlich ein hohes Ranking bei Baidu. Wenn man auf Baidu, der dominanten Suchmaschine in China, nach einer Firma oder einem Produkt sucht, landet man schnell bei relevanten Diskussionen auf Zhihu. Daher ist es vorteilhaft, einen Firmenaccount bei Zhihu zu registrieren und das virtuelle Schaufenster gut ausnutzen.

Was es bei Zhihu Accounts zu beachten gilt:

Der Betrieb eines Zhihu Official Accounts erfordert Zeit, Mühe und viel Know-How sowohl im eigenen Fachgebiet als auch im Marketing-Bereich. Weil Fachleute einen großen Anteil der Zhihu-Nutzer:innen ausmachen, sind sie entsprechend anspruchsvoll und schwer zu beeindrucken, was die Qualität des Contents angeht. Der Content für Zhihu muss daher unbedingt informativ und originell sein. Darüber hinaus sind regelmäßige Update wichtig. Denn aktiver Output wird von der Plattform mit mehr Sichtbarkeit belohnt, sodass mehr Leser:innen und damit eine größere Followerschaft gewonnen werden können. Aber zwischen Professionalität und Lesbarkeit muss auch die Balance gehalten werden: Ein humorvoller Schreibstil punktet insbesondere bei jüngeren Rezipient:innen und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Content weitergeleitet wird.

Bereits viele deutsche Unternehmen haben einen Official Account bei Zhihu, wie Audi, Siemens, Zeiss, Infineon und viele mehr. Audi ist ein ausgezeichnetes Beispiel, wie ein Unternehmen durch unterhaltsame und zugleich informative Texte auf Zhihu das Firmenimage bei einer bestimmten Zielgruppe wirkungsvoll verbessert hat. Mit über 143.000 Follower:innen und 27 von Zhihu „erlesenen“ Antworten gehört Audi zu einem der erfolgreichsten Firmenaccounts auf Zhihu.

Der Zhihu Official Account von Audi.

So können wir Ihnen helfen auf Zhihu durchzustarten:

Storymaker hat bereits Erfahrung damit, Zhihu Official Accounts für deutsche Unternehmen zu pflegen. Wir unterstützen Sie gerne dabei, einen Account zu registrieren. Wenn Sie kein Personal mit Chinesischkenntnissen haben, können unsere China-Expertinnen regelmäßig relevante Fragen auf Zhihu für Sie aussuchen sowie die Antworten Ihres Teams ins Chinesische übersetzen und bei Zhihu einpflegen. Darüber hinaus können wir uns um das Community Management kümmern und erstellen regelmäßig Performance-Berichte für Sie.

Haben Sie weitere Fragen zu Zhihu oder möchten eine mögliche Positionierung individuell mit uns besprechen? Melden Sie sich gerne jederzeit bei uns.

Eines ist klar: Wenn es um erfolgreiche Kommunikation in China geht, wird es auch immer um die Plattform WeChat gehen. Doch besonders im B2B Bereich gilt es, eine ausgewählte Zielgruppe, gegebenenfalls auch aus einer Nischenbranche zu erreichen. Zwar bleibt WeChat ein absolutes Must-Have, um sich Sichtbarkeit in China grundsätzlich zu gewährleisten - jedoch ist die Plattform Zhihu der Schauplatz für Technologieunternehmen, die mit chinesischen Branchenexpert:innen in Kontakt treten möchten. Was genau es mit Zhihu auf sich hat und wie Sie die Plattform für Ihre Sichtbarkeit nutzen können, lesen Sie in diesem Artikel.

SPRECHEN SIE UNS AN

Wenn Sie oder Ihr Team mehr über das Thema lernen möchten, dann sprechen Sie uns gerne an.

Theresa Stewart

Director China
t.stewart@storymaker.de

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.