Die „Digitale Zukunft“ ist weiblich