Die Leidenschaft von Björn Eichstädt: Kommunikation für Technologie, sein Faible: Japan.

Tübingen, 03. Juni 2020

Inmitten der Corona-Krise investiert Björn Eichstädt (45) in die Agentur Storymaker und erhöht seine Anteile von 10 auf 25 Prozent. Seit 2007 ist er an der Agentur beteiligt und in der Geschäftsführung. Für Agentur-Gründerin und Mehrheitsgesellschafterin Heidrun Haug (65) „stärkt dieser Schritt die Zukunft der Agentur“. Der Anteilskauf war für den Start des neuen Geschäftsjahres am 1. April 2020 vorbereitet, als die Krise urplötzlich und unerwartet die Vorzeichen veränderte. Wird man den Wachstumskurs aus dem letzten Geschäftsjahr fortsetzen, wenigstens den Umsatz halten können? Und passt die Positionierung in die neue Realität nach oder mit Corona? „Das Virus kostete mich ein paar schlaflose Nächte“, sagt Björn Eichstädt. „Doch die Agentur ist breit und digital aufgestellt. Wir haben tolle Mitarbeiter und verlässliche Kunden. Mit Heidi Haug verbindet mich seit Jahren eine vertrauensvolle Partnerschaft. Ich bin mir sicher, dass meine Investition richtig ist, und wir am Ende auch aus dieser Krise gestärkt hervorgehen.“

Storymaker hat in den letzten Jahren das Portfolio ausgeweitet und zählt zu den 50 wachstumsstärksten PR- und Kommunikationsagenturen Deutschlands. Haug weiter: „Björn Eichstädt hat an der Entwicklung der Agentur in den letzten 19 Jahren einen großen Anteil, vor allem bei der Digitalisierung, der Strategieberatung und dem Aufbau des Japangeschäfts. Die höhere Beteiligung war nur eine Frage der Zeit.“

Die beiden Geschäftsführer führen die Agentur gleichberechtigt und sind allein vertretungsberechtigt. Der Führungsstil ist geprägt von einem gemeinsamen Werteverständnis und Vertrauen. „Uns treibt nicht das Geld, sondern die Begeisterung für gute Stories und die Neugier auf neue Technologien und Märkte.“ Ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten sorgen für ausreichend Reibung und Diskussion, die für eine Unternehmensentwicklung unabdingbare Erfolgsfaktoren sind. Mit seiner analytischen Ader ist Eichstädt das ideale Pendant zu der eher emotional agierenden Gründerin. Gemeinsam ist ihnen der wertschätzende Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern und die solidarische Agenturkultur.

Björn Eichstädt trat 2001 als erster Trainee damals in Tübingen in die Agentur ein. Der studierte Neurobiologe mit Erfahrungen in Online-Kommunikation und Journalismus entwickelte sich schnell zu einem Sparringspartner und bei Kunden wie Kollegen geschätzten Kommunikationsexperten. Seit 2005 lebt Eichstädt in München und baut seit 2013 den Münchner Standort der Agentur aus.

Was wird sich ändern? Björn Eichstädt: „Im Kern wird Storymaker so bleiben, wie man uns kennt. Mein Engagement für innovative Branchen, Unternehmen und Themen wird die Agentur weiter vorantreiben, auch in den Arbeitsformen. Ich habe viele Ideen, wie wir als Agentur für Story, Technologie und Ostasien noch besser punkten können.“

Tübingen, 05. Mai 2020

 

Uwe Lang (50) ist seit 1. Mai 2020 bei Storymaker an Bord. Als Director Sales und Senior Key Account Manager verstärkt und verantwortet Lang den Vertrieb der Agentur und bringt seine über 20-jährige Erfahrung auf Agenturseite auch in das Management-Team von Storymaker ein. Mit seiner PR- und Kommunikationsexpertise im Umfeld technologiegetriebener Unternehmen ist Lang eine perfekte Ergänzung für Storymaker. Die Agentur will ihre starke Position in der Kommunikation für Technologie-Unternehmen und Innovationsthemen, in der Ostasien-Beratung sowie der Story-Entwicklung für Kunden weiter ausbauen.

Die längste Zeit seiner Agenturlaufbahn verbrachte Lang bei der internationalen Technologie-PR-Agentur Lewis. Nach seinem Einstieg im Jahr 2000 durchlief Lang unterschiedliche Stationen, baute zunächst den deutschen und später den EMEA-Vertrieb von Lewis auf und aus. Seit 2018 war der gelernte Bankkaufmann und studierte Betriebswirt als Managing Director bei der Münchner Agentur Althaller Communication tätig. Auf seine Tätigkeit bei Storymaker freut er sich bereits sehr: „Storymaker beobachte ich als Agentur schon seit vielen Jahren. Im Technologie- und vor allem auch Asien-Umfeld hat die Agentur im Markt bereits einen sehr guten Ruf, zudem gefällt mir die offene Kultur. Mit meiner Erfahrung im Vertrieb und im Technologieumfeld werde ich die Qualitäten von Storymaker noch stärker in den Markt bringen.“

Björn Eichstädt, Managing Partner von Storymaker, der mit Lang eng vom Münchner Büro der Agentur zusammenarbeiten wird: „Wir passen menschlich und fachlich gut zusammen. Ich schätze und teile Uwe Langs Erfahrung und Neugier für innovative Entwicklungen. Er bringt viel Technologie-Know-how mit  und kennt die Kommunikationsbedürfnisse der Kunden. Mit ihm weiten wir unsere  Vertriebsaktivitäten auch in neue Technologiebranchen aus.“

 

Kurzprofil

Storymaker gehört zu den stärksten Kommunikationsagenturen im Südwesten mit Sitz in Tübingen, München und Shanghai. Vor allem technologie-getriebene Unternehmen aus Informationstechnologie, Engineering, Maschinenbau, Automotive, Telekommunikation oder Consumer Electronics sind Kunden der Agentur. Im Auslandsgeschäft liegt der Fokus auf Ostasien, mit Spezial-Knowhow Japan, China und Taiwan. Im Zentrum der Leistungen steht immer die Story eines Unternehmens oder Organisation, eines Produkts oder einer Person. Mit Unternehmenskommunikation, PR für Fach-, Wirtschafts- oder Lifestyle-Medien, Marketing- und Erlebniskommunikation, Digitalkommunikation und Social Media, Corporate Publishing und Video deckt die Agentur die Customer Journey in Deutschland und global ab.

Neues Mitglied im Managementteam von Storymaker: Theresa Stewart

Tübingen, 21. April 2020

Sie ist Sinologin, hat in China und Australien im Bereich Marketing-Kommunikation gearbeitet und ist in der deutsch-chinesischen Community stark verwurzelt: Theresa Stewart (30) hat zum 15. April die Leitung der Business Unit China bei Storymaker in Deutschland übernommen. Sie löst in dieser Position Gina Hardebeck ab, die aus privaten Gründen nach 15 Jahren die Agentur verlässt. Durch ihre mehrjährige Tätigkeit im Management der German Centres in Shanghai und Taicang kennt Theresa Stewart den chinesischen Markt, die Kultur und Institutionen ebenso wie die Belange deutscher Unternehmen. Sie bringt Erfahrungen in Marketing, Kommunikation und Eventorganisation mit und selbstverständlich den alltäglichen Umgang mit chinesischen Digitaltools und der Führung deutsch-chinesischer Teams.

Nach ihrem Sinologie- und Management-Studium in London startete Theresa als Executive Assistant des CEO Christian Sommer im German Centre Shanghai, eine Tochter der BayernLB. German Centres sind Plattform und Netzwerk für deutsche Unternehmen im Ausland mit einem großen Förder- und Dienstleistungsangebot unter einem Dach. Das inmitten des HighTech Parks von Pudong gelegene Zentrum in Shanghai ist das größte seiner Art in China. Als rechte Hand der Geschäftsführung organisierte Theresa zahlreiche Events, war für die Publikationen und Social Media Kanäle, Delegationsbesuche und vieles mehr verantwortlich. Nach einem Jahr in Australien kehrte sie nach China zurück und übernahm die Mutterschaftsvertretung für die Leiterin Business Development des GC in Taicang, wo mehr als 300 deutsche Unternehmen ansässig sind. In den letzten Monaten steuerte sie die Kommunikation in der Corona-Zeit.

Bei Storymaker ist Theresa Mitglied im Managementteam. Heidrun Haug, Gründerin der Storymaker GmbH in Deutschland und der Storymaker Ltd. in China: „Ihre interkulturelle Fähigkeit, ihr Organisations- und Marketingtalent und ihre überaus sympathische Ausstrahlung zeichnen Theresa als junge Führungskraft aus. Ich bin sicher, dass sie unser China-Geschäft weiter positiv entwickeln wird.“

Storymaker hat als erste deutsche PR-Agentur 2007 in China ein Büro eröffnet. Die Schwesteragentur vor Ort leitet General Manager Dr. Stefan Justl. Gemeinsam entwickeln die beiden Führungskräfte künftig das herausfordernde und stark wachsende deutsch-chinesische Kommunikationsgeschäft. Aktuell werden deutsche und europäische Handels- und Technologieunternehmen ganzheitlich bei der kommunikativen Ausgestaltung der Customer Journey beraten und begleitet.

Theresa Stewart will die Kooperation mit chinesischen Digitalpartnern und das Agentur-Angebot für deutsche Mittelstandsunternehmen ausweiten. Heute schon kooperiert Storymaker mit etlichen Internetunternehmen Chinas, darunter Tencent (WeChat), Alipay (Alibaba) und Baidu. „Storymaker hat bei der deutsch-chinesischen Community einen hervorragenden Ruf. Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass der Austausch zwischen Tübingen und Shanghai über neue Trends und Verhaltensänderungen bei Zielgruppen schnell und konkret Nutzen für die Kunden bringt.“

 

Kurzprofil

Storymaker gehört zu den stärksten Kommunikationsagenturen im Südwesten mit Sitz in Tübingen, München und Shanghai. Vor allem technologie-getriebene Unternehmen aus Informationstechnologie, Engineering, Maschinenbau, Automotive, Telekommunikation oder Consumer Electronics sind Kunden der Agentur. Im Auslandsgeschäft liegt der Fokus auf Ostasien, mit Spezial-Knowhow Japan, China und Taiwan. Im Zentrum der Leistungen steht immer die Story eines Unternehmens oder Organisation, eines Produkts oder einer Person. Mit Unternehmenskommunikation, PR für Fach-, Wirtschafts- oder Lifestyle-Medien, Marketing- und Erlebniskommunikation, Digitalkommunikation und Social Media, Corporate Publishing und Video deckt die Agentur die Customer Journey in Deutschland und global ab.

Storymaker Agentur für Public Relations GmbH
Heidrun Haug & Björn Eichstädt
Derendinger Straße 50
D-72072 Tübingen
Telefon +49 (0)7071/93872-0
info@storymaker.de
www.storymaker.de
www.storyblogger.de